Reitclub Franka – ein Name, den sich Regina ausgedacht hat und der die Namen ihrer beiden Töchter FRAN(ziska &Anni)KA miteinander verbindet. 

Zur Familie Engelhardt/Frühwirth gehören Regina, Michael, Anni und Franzi, über die ihr auf dieser Seite viel erfahren könnt. Außerdem gehören 36 Vierbeiner – von Klein bis Groß – zu uns und sind aus unserem Team nicht mehr wegzudenken.

Pferdewirtin klassische Reitausbildung
Trainerin B - Leistungssport Reiten

Annika Frühwirth

Schon als Kleinkind war unsere Anni „pferdeverrückt“. Mit ihrer Lelleoma beobachtete sie stundenlang die Ponys und Pferde auf der „ortenreiterischen“ Koppel. Bereits im zarten Alter von 4 Jahren wurde sie als überzeugter Tierschützer Vegetarier, forderte wöchentliche Reitstunden ein und sparte jeden Cent, um Zeit mit den Vierbeinern verbringen zu können. Auch im Jugendalter zeichnete sich schnell ab, dass Baseball und Handball langfristig wohl immer an zweiter und dritter Stelle stehen werden und der Zeit im Reitstall weichen werden müssen. Und dann kam Anni’s  für uns alle entscheidende 14.Geburtstag : Michael erfüllte ihr den Herzenswunsch des eigenen Pferdes: Cassini Royal 7 (der Grund für die Krone in unserem Logo) wurde gekauft. Erst mit dem 18.Geburtstag ging Cassini – alles vertraglich mit den Eltern geregelt – in Annis Besitz über. Während dieser Zeit traf sie die Entscheidung, das Gymnasium abzubrechen und den Beruf des Pferdewirts – Klassische Reitweise zu erlernen. In dem renommierten Reitstall Nikolaushof Uli Schweigler in Euerhausen fand sie einen guten Ausbilder. Und dann kam der Tag der Abschlussprüfung. Diesen 28.Juli 2019, den Tag der Anfahrt nach München Riem, wird unsere Familie so schnell nicht vergessen. Ein Tag, der nicht schlimmer hätte sein können: Ein Motorschaden, ein Hengst bei größtem Unwetter im Anhänger auf der Autobahn und zeitgleich einen Hochwasserschaden in ihrem Elternhaus in Laubenzedel. Noch heute möchten wir uns bei der FFW Laubenzedel für ihre Hilfe bedanken. Ohne euch hätten wir es nie geschafft um 20:50 Uhr, 10 Minuten vor der Stallschließung in München anzukommen. Die Nerven lagen blank – aber Freddy, Coraldo und Anni haben bestanden. Eben ganz nach Anni’s Lebensmotto: Du kannst alles schaffen, wenn du den Mut dazu hast. Und nun, im Alter von 22 Jahren, möchte Annika ihr Wissen im RC Franka an alle Schüler weitergeben und sowohl Reitern mit Turnierambitionen als auch Freizeitreitern ein ordentliches Basiswissen vermitteln. Tierschutz wird bei ihr Groß geschrieben – ganz nach dem Motto der Berufsreiter: Dem Sport verbunden – dem Pferd verpflichtet.

Sozialpädagogin
Trainerin B - Breitensport (Kinder & Jugendliche)

Franziska Frühwirth

Schon in jungen Jahren zeichnete sich ab, dass aus diesem Mädchen einmal ein Energiebündel werden wird. Auch Franzi war von Pferden und dem Reiten als Kind fasziniert, allerdings noch mehr von jeglicher Art von Bällen. Und so startete ihre sportliche Karriere nicht nur als Reiterin, sondern mit 6 Jahren auch als Baseballspielerin. Etwas später trainierte sie mit derselben Begeisterung zusätzlich Handball und ab der 4.Klasse erlernte sie auch noch Klarinette in der JuKa Gun. Aber auch bei ihr kam irgendwann der Tag der Entscheidung, welches Hobby fortgeführt werden kann und der Entschluss fiel auf Handball und Musik. Viele Stunden und Wochentage trainierte sie, um sich zu verbessern. Zeitgleich trainierte sie mit gerade mal 15 Jahren die jüngsten Handballer im TV Gunzenhausen, um ihr Wissen weitergeben zu können. Diese Zeit hat Franzi sehr geprägt und sie erkannte schon hier, dass ihr die Arbeit mit Kindern sehr viel Spaß bereitet. Ihr Kampfwille und ihre Disziplin führten sie selbst bis in die höchste Handball-Spielklasse Bayerns, aber das Schicksal ist ein mieser Verräter – und nach einer Sprunggelenksfraktur war ihr sportlicher Erfolg mit gerade einmal 23 Jahren beendet. Heute spielt sie wieder beim TV Gunzenhausen – ebenso leidenschaftlich, aber deutlich ruhiger – und schwingt sich zusammen mit ihrer Schwester Anni auch hin und wieder für einen gemeinsamen Ausritt in den Sattel. Kurz nach dem Abitur setzte sie ihr Hobby Jugendtrainer und die Freude an der Arbeit mit Kindern als Beruf um und studierte soziale Arbeit in Nürnberg. Nach reiflicher Überlegung entschied sie sich, ins elterliche Unternehmen einzusteigen. Wie sie selbst es in zahlreichen Sport- und Musikgruppen erlebt hat, möchte sie allen Kindern die Möglichkeit geben, alleine oder als Team viele schöne Kindheitserlebnisse zu sammeln, an die man sich immer gerne zurückerinnern wird.

Krankenschwester
stellvertretende Projektleiterin 🙂

Regina Engelhardt

Als Mutter von Anni und Franzi kann ich nur sagen, wie spannend die Reise des Lebens bis hierher war. Zwei Töchter – sehr ähnlich im Aussehen, aber im Charakter vollkommen unterschiedlich. Zusammen mit meinem Mann Michael entschlossen wir uns vor fünf Jahren, dieses Anwesen in Kröttenbach zu kaufen. Nein – es war kein Lebenstraum, eine Reitanlage zu bauen. Die Idee entstand damals beim Kauf von Cassini. Ein Pferdehändler saß im Schaukelstuhl auf der Terrasse seines Anwesens und sah den Kindern beim Reiten zu. So, genau so, wollten wir Anni irgendwann mal beim Reiten zusehen. Schon bei Renovierungsbeginn sagten uns viele Leute, dass wir unser Vorhaben nie umsetzen könnten. Ich wage zu behaupten, dass niemand an uns geglaubt hat. Es waren fünf wirklich harte Jahre. Nach den Nachtschichten als Krankenschwester hieß es oftmals, nur kurz zu schlafen, um danach beherzt an der Baustelle wieder mit anzupacken. An dieser Stelle möchten Michael und ich drei Leuten besonderen Dank sagen: Fabi, Marco und Moritz. Ohne euch hätten wir es nicht geschafft! Nach 30 Jahren Arbeit in der Klinik entschloss ich mich im Sommer 2020, im Krankenhaus zu kündigen, um mit meinen Mädels und Michael das „Projekt“ mit aufzubauen Es ist fantastisch, zu sehen wie groß die Tierliebe schon bei den kleinsten Kindern ist. Leider können wir der großen Nachfrage bei den Reitstunden nicht gerecht werden und planen deshalb, eine große Reithalle zu bauen. Ich hoffe, dass uns das gelingen wird und wir so noch viele glückliche Kinder beim RC Franka sehen können.

SAP - Projektleiter
Projektleiter Franka 🙂

Michael Engelhardt

Unser Projektleiter bei Bosch – unser Projektleiter bei Franka – unser Handballtrainer. Was hätten wir nur ohne ihn gemacht ?! Nach seinem Lebensmotto „Geht nicht – Gibt’s nicht“ hat er das Projekt Franka geplant und umgesetzt, wie kein Anderer es gekonnt hätte. Er kennt sich nach fünf Jahren Renovierung in sämtlichen Bereichen (von HQ100 bis Hohlraumdübel) perfekt aus, weiß immer einen Ausweg und versucht, bei seinen drei Mädels die Ruhe zu bewahren. Das Wort Arbeitstier trifft auf ihn zu 100 Prozent zu. Manchmal ist es mehr als verwunderlich, dass er es zeitlich noch schafft, als Handballtrainer tätig zu sein. Seit vielen Jahren ist er bemüht, für den TV GUN – erst im Jugendbereich, jetzt in der Damenmannschaft– ein Team in die Landesliga zu führen. Teamgeist, Ehrgeiz und Ehrlichkeit sind ihm sehr wichtig. Und nachdem ihm seine Frau den Sonntag als Ruhetag verordnet hat, genießt er es zusammen mit Regina, sämtliche Handballspiele in verschiedenen Ligen anzusehen.

Kontakt